Coexbeutel gegen Karton

Coex-Versandbeutel vs. Karton

Im Zuge der Globalisierung wurde der Transport von Waren über weite Strecken immer wichtiger. Dabei kommt es nicht nur auf eine schnelle Lieferzeit an. Besonders um Coexbeutel gegen Kartonden sicheren Versand der Waren bemüht sich die Transport- und Verpackungsindustrie verstärkt. Dass diese dabei vor allem auf Effizienz und Rentabilität achten, versteht sich wohl von selbst. In den letzten Jahren wurde jedoch ein bestimmter Aspekt immer wichtiger, nämlich die Frage nach der Nachhaltigkeit, die mittlerweile allgegenwärtig im Raum steht.

Wir bei dm-folien versuchen, bei all den Themen den Überblick zu behalten und unseren Kunden stets mit den bestmöglichen Lösungen zu dienen, weswegen wir heute das Thema Coex-Versandbeutel genauer beleuchten werden.

Hierbei legen wir vor allem ein besonderes Augenmerk auf die Vorteile eines Coex-Klappenbeutels gegenüber einer traditionellen Verpackung aus Karton, da immer noch in vielen Bereichen Kartons verwendet werden, obwohl der Einsatz von Coex-Versandtüten deutlich sicherer, schneller, günstiger, platzsparender und nachhaltiger wäre.

Was ist überhaupt eine Coex-Versandtasche?Coex-Tasche mit Selbstklebeverschluss

Eine Coex-Versandtasche hat viel mit einem Adhäsionsverschlussbeutel gemeinsam. Es handelt sich gewissermaßen um einen Folienbriefumschlag, der aber nicht wie bei einem Adhäsionsverschlussbeutel aus transparenter LDPE-Folie hergestellt wird, sondern stattdessen aus koextrudierter LDPE-Folie. Dabei handelt es sich um eine Folie, die aus mehreren Schichten besteht, wobei die einzelnen Schichten unterschiedliche Eigenschaften aufweisen. So ist die äußere Schicht beispielsweise weiß und wasserabweisend, während die innere Schicht schwarz ist und blickdichte Eigenschaften aufweist. Aufgrund der mehrschichtigen Produktion ist ein Coex-Umschlag außerdem um einiges stabiler. Des Weiteren handelt es sich bei einem Adhäsionsverschlussbeutel meistens um einen Folienumschlag, dessen Klappe wiederverschließbar ist. Bei Coex-Folienmailern handelt es sich um eine permanent haftende Klappe, da damit meistens Inhalte versendet werden, bei denen sichergestellt werden muss, dass sich niemand außer dem Empfänger an der Ware vergreift. Somit dient ein Coex-Umschlag auch hervorragend als Sicherheitsversandtasche.

Handhabung

Vielleicht haben Sie selbst schon einmal ein größeres Paket versendet und wissen daher, dass es mit dem Karton alleine nicht getan ist. Dieser will erst einmal richtig gefaltet Paketband nicht mehr nötig werden. Sieht alles korrekt aus, muss der Karton noch an den entsprechenden Stellen mit Klebeband fixiert werden. Wirkt der Karton dann stabil, wird der Inhalt eingelegt und die entsprechenden Hohlräume werden mit Füllmaterial befüllt. Zu guter Letzt noch ein Klebebandstreifen für den Deckel und fertig.
Falls bei irgendjemandem schon einmal die Frage aufgekommen ist, ob das auch schneller gehen würde, ist unsere Antwort ein klares JA!
Unter Verwendung eines Coex-Verschlussbeutels muss lediglich der Inhalt in den Beutel eingelegt, der Abdeckstreifen des Klebeverschlusses abgezogen und die Klappe zugeklebt werden. Überflüssige Faltarbeit sowie das Klebeband können hier ohne Weiteres eingespart werden.
Natürlich lässt sich eine Coex-Tüte nicht in jedem Geschäftsbereich verwenden, vor allem in der Textil- und Modeindustrie sind Coex-Klappenbeutel jedoch unerlässlich.

 

Transport und LagerungCoex Adhäsionsverschlussbeutel

Kartonagen werden flach zusammengefaltet, um bei der Lagerung Platz zu sparen. Dass für die Lagerung von Coex-Klappenbeuteln dennoch deutlich weniger Platz als für die Lagerung von Kartons benötigt wird, lässt sich relativ schnell erkennen, da Kartonagen bis zu 4800 % mehr Lagerkapazität benötigen als Coex-Umschläge. Des Weiteren wiegt eine Coex-Tüte im Vergleich zu einem Karton, der denselben Inhalt fasst, gerade einmal ein Sechstel!
Außerdem werden nicht allzu viele unterschiedliche Abmessungen für den Versand benötigt, da sich ein Coex-Verschlussbeutel an die Länge des Inhaltes anpassen lässt, indem die Klappe einfach etwas mehr in Richtung Beutelboden gefaltet wird.
Doch nicht nur vor dem Verpacken lässt sich mit Coex-Taschen enorm Platz sparen. Auch im Anschluss kann der Inhalt in einer Coex-Versandtüten deutlich platzsparender gelagert werden. Die Hohlräume fallen weg, da sich ein Coex-Adhäsionsverschlussbeutel ohne Probleme an die Form des Inhaltes anschmiegt.
Dasselbe gilt natürlich auch für den Transport. Durch die Gewichts- und Volumeneinsparung kann beim Versand eine deutliche Kostenreduzierung bewirkt werden, ganz zu schweigen davon, dass ein Coex-Versandbeutel ohnehin weniger in der Anschaffung kostet als ein Karton – nämlich gerade einmal ein Drittel!

Karton HohlräumeCoex Verschlussbeutel

Transportsicherheit

Haben Sie auch schon einmal ein Paket entgegengenommen, bei dem Sie sich aufgrund der mehr oder weniger beschädigten Umverpackung nicht ganz sicher waren, ob der Karton bereits geöffnet wurde? Bei herkömmlichen Kartonverpackungen lassen sich Spuren problemlos durch neues Klebeband verdecken.
Da eine Coex-Tüte über eine Klappe mit einem sehr starken, permanent haftenden Kleber verfügt, wird der Beutel beim erstmaligen Öffnen so stark zerstört, dass ein Wiederverschluss ohne sichtbare Spuren unmöglich ist. Wenn Sie also einmal eine Sendung in einem intakten Coex-Verschlussbeutel erhalten haben, können Sie sicher sein, dass sich niemand an Ihrem Paket vergriffen hat.Coex Tasche reißfestKarton mit Loch
Um den Rückversand von beispielsweise Textilien müssen Sie sich dabei übrigens keine Sorgen machen. Es gibt durchaus Coex-Taschen mit doppelter Klappe, die durch eine Abrissperforation getrennt ist. So ist die Versandtasche für den einmaligen Hin- bzw.- Rückversand geeignet.
Des Weiteren schützt die schmutz- und wasserabweisende Außenschicht des Coex-Klappenbeutels den Inhalt vor Regen, Schmutz und Spritzwasser.
Wo ein Karton sich mit Flüssigkeit vollsaugen würde, bis das Material schließlich so stark durchgenässt wäre, dass das Wasser zum Inhalt durchdringen könnte, perlt das Wasser einfach an einer Coex-Versandtüte ab und der Inhalt bleibt vollkommen trocken.
Zudem ist eine Coex-Versandtasche sehr stabil, auch wenn die Außenwände etwas dünn erscheinen. Das Material dehnt sich bei Stoßeinwirkung beispielsweise mit, ohne dabei zu reißen, während der Karton einfach eingedrückt bzw. zerstört wird.

Generell besteht bei einem Karton immer die Möglichkeit, dass dieser bei einem zu starken Stoß bzw. bei zu hohem Druck zerstört wird, während die Coex-Versandtüte sich immer mit formt.

Zerdrückter Karton

Folienmailer

Nachhaltigkeit

Allgemein herrscht immer noch der Irrglaube, dass Kartons deutlich umweltfreundlicher seien als LDPE, da Kartons aus einem nachwachsenden Rohstoff gefertigt werden.
Dass zur Gewinnung der Holzfasern, die im Anschluss mit umweltschädlichen Chemikalien behandelt werden, ganze Waldflächen abgeholzt werden, wird dabei allzu gerne vergessen. In Wirklichkeit sind Coex-Verschlussbeutel zu 100% recycelbar wobei sich diese auch noch sortenrein entsorgen lassen, da Coex-Adhäsionsverschlussbeutel vollkommen aus LDPE bestehen. In der Praxis wird durch diverse Gesetze, wie zum Beispiel das neue Verpackungsgesetz, das seit 2019 in Kraft getreten ist, dafür gesorgt, dass deutsche Betriebe ihren entstehenden Abfall fachgerecht entsorgen. Natürlich ist eines der Hauptargumente gegen LDPE-Verpackungen, dass diese aus Polyethylen bestehen, was wiederum durch Kettenpolymerisation von Ethen hergestellt wird. Bei Ethen handelt es sich um einen kurzkettigen Kohlenwasserstoff, der durch Dampfspaltung von langkettigen Kohlenwasserstoffen hergestellt wird, welche hauptsachlich aus Erdöl und Erdgas gewonnen werden.Folie und Umwelt
Doch wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich bei Kohlenwasserstoffen um chemische Verbindungen, welche lediglich aus Kohlenstoff und Wasserstoff bestehen und somit vollkommen klimaneutral und umweltfreundlich sind – selbst wenn diese verbrannt werden.
Selbstverständlich sind Erdöl und Erdgas schwindende Rohstoffe und natürlich landet viel Müll in den Meeren und in der Natur, doch LDPE ist zu 100 % recycelbar, was bedeutet, dass die Umwelt bei korrekter Entsorgung und Wiederaufbereitung erheblich weniger Schaden nehmen würde. Des Weiteren bleibt das verwendete Erdöl bzw. Erdgas im Wirtschaftskreislauf erhalten.
Das Problem ist daher nicht der Rohstoff an sich, sondern der verantwortungslose Umgang mit diesem. Durch eine weltweit verantwortungsvollere Recyclingpolitik wäre LDPE einer der umweltfreundlichsten Werkstoffe für die Fertigung von Verpackungsmaterial.

Fazit:

Eine Coex-Klappentüte ist nicht für jede Ware geeignet. Dennoch gibt es viele Bereiche, in denen der Wechsel auf Coex-Folienbeutel problemlos möglich und nötig wäre.
Denn wenn es um Preis, Geschwindigkeit, Wetterfestigkeit, Sicherheit, Einsparung von Platz und Nachhaltigkeit geht, hat der Coex-Mailer ganz klar die Nase vorn. Um dies nochmals zu vereutlichen, sehen Sie im Folgenden abschließend eine Gegenüberstellung:

Coex-Tasche
45x55x0,065
Karton 1-weillig
40x25x150
Karton 2-weillig
40x25x15
Coex-Vorteil
Gewicht ca. 30 g ca. 183 g ca. 330 g 83-91 % Ersparnis
Preis ca. 0,10 EUR ca. 0,32 EUR ca. 0,40 EUR 67-75 % Ersparnis
Inhalt ca. 17 Liter ca. 15 Liter ca. 15 Liter + 2 Liter Inhalt
Volumen/1000 Stk. 0,054 m³ 1,300 m³ 2,600 m³ 96-98 % weniger Volumen

Coex KlappenbeutelCoex-Tüte Vergleich mit Karton