Baufolie / PE-Folie und UV-Beständigkeit

Ist Baufolie, oder PE-Folie uv-beständig

Baufolieimmer wieder werden wir gefragt, ob und wenn ja, wie lange Baufolien oder PE-Folien uv-beständig sind. Bei PE-Folie wird die UV-Beständigkeit mit Zusätzen (Masterbatch) gesteuert. Diese Zusätze werden bei der Produktion von Folie prozentual dem Standard Granulat beigemischt. Da diese Zusätze natürlich deutlich teurer sind, als normale PE-Granulate, wird das Endprodukt dadurch entsprechen hochpreisiger. Da Baufolie meist nur temporär für kurze Zeit im Außenbereich verwendet wird, werden natürlich keine teuren UV-Zusatzstoffe bei der Produktion verarbeitet. Daher ist die Antwort auf die o. g. Frage : Nein, Baufolien sind nicht uv-beständig. Natürlich ist der Ausdruck „uv-beständig“ ein sehr unpräziser Begriff. Daher muss die richtige Fragestellung sein, wie lange ist Baufolie uv-beständig? Denn auch 3 Monate im Außenbereich kann man ja getrost als uv-beständig bezeichnen. Um die Frage nochmals korrekt zu beantworten, zählen wir hier einige Folien auf. Die Werte sind natürlich abhängig von der jeweiligen Sonneneinstrahlung und Region.

Folien Typ UV-Beständigkeit
Baufolie, opak ca. 3 Monate
Baufolie, transluzent ca. 3 Monate
PE-Folie, 1A Material ca. 3 – 6 Monate
PE-Folie, schwarz mit Ruß Zusätzen ca. 12 Monate
Silofolie ca. 12 – 15 Monate
Gewächshausfolie „growline“ ca. 36 Monate
Gewächshausfolie „Profi“ ca. 60 Monate
PE-Teichfolie 100 mm stark ca. 120 Monate

Wir weisen nochmals darauf hin, dass diese Werte nur als Anhaltspunkt dienen sollen. Eine exakte Zukunftsprognose ist nicht möglich.
Im Zweifelsfall nehmen Sie bitte unsere Beratung in Anspruch, welche Folie für welchen Anspruch geeignet ist.

Es grüßt
Der µ-linghaus