Stretchfolie

Stretchfolie, auch Wickelfolie oder aufgrund ihrer extrem hohen Strapazierbarkeit (150 – 500 %) auch Dehnfolie genannt, besteht aus Polyethylen (PE) und kann daher nach Gebrauch vollständig recycelt und zu neuen Kunststoffprodukten verarbeitet  werden und gilt daher als besonders umweltschonend. Durch Dehnung entsteht eine starke Rückstellkraft, welche es erlaubt, Waren selbst bei hohem Gewicht eng zusammenzuhalten.

Hergestellt werden unsere Stretchfolien nach dem Cast-Prinzip. Das bedeutet, Granulat wird in einem Extruder verflüssigt und durch eine Breitschlitzdüse auf eine wassergekühlte Walze verteilt. Diese Vorgehensweise ermöglicht eine sehr schnelle Produktion zu einem günstigen Preis. Das Hauptaufgabenfeld einer Stretchfolie besteht in der Palettensicherung, sowie dem Schutz der Ware vor Witterungen und Schmutz, weshalb eine Palette auch ohne Probleme einige Zeit unter freiem Himmel gelagert werden kann. Selbst unregelmäßige Verpackungsformen, beispielsweise bei unterschiedlich großen Kartonagen und überstehenden Ecken und Kanten stellen bei korrektem Einwickeln aufgrund der hohen Dehnbarkeit kein Problem dar.

Unterschieden wird hierbei zwischen Handstretchfolie und Automatenstretchfolie, sowie Abdeckblätter, die zusätzlich die Oberseite einer Palette abdecken. Die dabei verwendete Folie weißt eine Rollenbreite von 500 mm (Standard), sowie eine Stärke von 8 – 38 my auf. Wahlweise transparent oder schwarz erhältlich, verschafft sie entweder Durchblick (Wareneingangskontrolle, Palette muss nicht extra geöffnet werden), oder verbirgt die Ware vor unliebsamen Blicken.

 

 

 

 

 

 

Alle Informationen rund um das Thema Stretch- oder Wickelfolie finden sie in unserem Online-Shop oder telefonisch bei Herr Hering (07121 9118-60):

Link zu unserem Online-Shop:

http://www.stretchfolie.net/

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar